Trommeln, klappern und rasseln ausdrücklich erlaubt

Am 9. und 10. Dezember 2015 war es soweit:  in unserer Schule wurde ein 2-tägiger Trommelworkshop für die Klassen 7 bis 10 durchgeführt. Herr Stück und Frau Petersell hatten dafür Manfred Nitschke von den „Pirates of Percussion“ aus Berlin eingeladen. Er leitet diese experimentierfreudige Samba-Band, welche ihre Inspiration hauptsächlich von brasilianischen Rhythmen holt.


 

„Dumdum daa, dumdum daa…“ - so klang der Rhythmus durch die Räume und riss am Ende so gut wie jeden vom Hocker. Alle, sowohl Lehrer als auch Schüler, hatten eine Menge Spaß.

 

Der Trommelworkshop fand klassenweise mit Unterstützung der Klassenlehrerin statt. Nach kurzen Aufwärm- und Rhythmusspielen, die noch leise waren, ging es endlich so richtig los. Jeder bekam ein Instrument. Das reichte von den großen Trommeln, Agogos (Samba-Glocken) bis hin zu Marakas (Rasseln). Herr Nitschke teilte die Klasse in Gruppen ein. Jede Gruppe bekam ihre Instrumente und ihren eigenen Rhythmus, der geübt werden musste. Nun mussten die einzelnen Rhythmen zusammengesetzt werden. Das klang erst etwas seltsam. Aber je mehr man aufeinander achtete und hörte, wurde es immer besser und harmonischer.

Am Ende entstand ein richtig grooviger Sound, bei dem der ganze Körper mitmachte.

Zum Abschluss gingen alle Teilnehmer mit einem beschwingten Lächeln aus dem Raum.

 

Wir danken Herrn Nitschke für die engagierte Unterstützung.