Jugendförderung an der "Schule im Nibelungenviertel" Bernau

Träger ist seit August 2016 die Hoffnungstaler Stiftung Lobetal im Auftrag des Landkreises Barnim.

Ansprechpartner

Herr Moritz Röhl

Tel.: 0171-7619451

E-Mail: M.Roehl@Lobetal.de

 

Die Jugendförderung ist ein wichtiges Bindeglied zwischen unseren Schülern, Eltern, Lehrern und allen anderen Trägern der Erziehungshilfe. Die Jugendförderung ist ein Angebot der Jugendhilfe des Landkreises Barnim, das eine ganzheitliche Förderung der Kinder und Jugendlichen in ihren Lebensbereichen anstrebt. Sie ist die Vermittlung zwischen der pädagogischen Institution Schule und dem örtlichen System der Jugendhilfe.
Im Interesse der Kinder und Jugendlichen trägt sie zur Vernetzung bestehender Angebote und Dienste für diese Zielgruppe im Umfeld der Schule bei. Die
Jugendförderung ist eine zusätzliche Ressource, die die pädagogische Qualität der Schule weiterentwickeln hilft und das Repertoire pädagogischer Arbeitsformen und Lernchancen erweitert.
Die Mehrzahl der Kinder und Jugendlichen, die zusätzliche Unterstützung durch die
Jugendförderung und das Jugendamt erhalten, weisen neben dem Förderbedarf im Lernen auch Defizite in ihrem sozial emotionalen Verhalten auf.

 
 

 

An den Mitarbeiter der Jugendförderung werden an der Schule im Nibelungenviertel hohe fachliche Anforderungen gestellt.
Neben fundierten psychologischen, pädagogischen, sozialen Kompetenzen sollte der Sozialarbeiter über analytische Fähigkeiten, um die Gruppenprozesse zu erkennen sowie über ausgeprägte kommunikative Kompetenzen verfügen.
Um den Ansprüchen gerecht zu werden, erhält der
Mitarbeiter der Jugendförderung die Möglichkeit, an den schulinternen Fortbildungen, der Konferenz der Lehrkräfte und den anderen Gremien teilzunehmen, die stets in Bezug zu aktuellen schulischen Problemen stehen.
Für die fachliche Fortbildung ist die "Hoffnungstaler Stiftung Lobetal" im Auftrag des Schulträgers verantwortlich.
Die Schulleitung lässt sich regelmäßig zu den Einzelfällen durch den Klassenleiter und dem Mitarbeiter der
Jugendförderung unterrichten.
Die intensive Zusammenarbeit zwischen Schule und dem
Mitarbeiter der Jugendförderung , in dem Einzelfall, wird vom Klassenleiter koordiniert. Der Klassenleiter nimmt die Maßnahmen/Angebote des Mitarbeiters der Jugendförderung in den Förderplan auf und unterrichtet die Klassenkonferenz. Auf Einladung nimmt der Klassenleiter an den Hilfeplangesprächen teil oder erstellt schriftliche Informationen.